Verkehrshaus

Hintergrund ist das Restaurierungs-Projekt

Saurer „Patent Ochsner“ Abfallwagen

 Die Sammlung des Verkehrshauses umfasst zahlreiche Objekte der Mobilitätsgeschichte. Nicht alle treffen in einem guten Zustand ein. Viele müssen dringend restauriert werden. Für Restaurationen werden Spendenaufrufe bei den VHS Mitgliedern gemacht.

Das normierte Entsorgungssystem der Firma J. Ochsner AG aus Zürich war Mitte des 20. Jahrhunderts weit verbreitet und bestand aus den patentierten verzinkten Mülleimern sowie aus den dazu passenden LKW-Aufbauten. Ein solcher Ochsner-Kehrichtwagen des Traditionsunternehmens Saurer befindet sich derzeit in der Sammlung des Verkehrshauses.

Um den Originalzustand des Kehrichtwagens wiederherzustellen, sind kostspielige Restaurationsarbeiten notwendig. Die gesamte Instandstellung des Fahrzeugs kostet fast 140‘000 Franken und wird dank den grosszügigen Spenden der VHS-Mitglieder möglich. Diesen Herbst wurde das Fahrzeug durch Lernende der Maxon Motor AG zerlegt. Ein Spezialist des Saurer Museums leitete das Team von Maxon-Stiften an. Nun können die eigentlichen Restaurierungsarbeiten beginnen. In rund zwei Jahren soll der Saurer-Kehrichtwagen dann in neuem Glanz erstrahlen und im Verkehrshaus der Schweiz der Öffentlichkeit präsentiert werden.

 

Als Dank für die VHS-Spender läuft das ganze Jahr 2018 eine Aktion „Halber Preis“. Mitglieder des Freundeskreises des VHS erhalten beim Vorweisen ihres Ausweises im wunderbar das Eintrittsticket zum halben Preis. Wir freuen uns auf viele Besucher!

www.verkehrshaus.ch